10 Möglichkeiten, Ihrem Kind beizubringen, sich für etwas einzusetzen ich selbst

Viele Eltern beklagen sich darüber, zu aggressiv zu sein Verhalten seines Kindes, aber es gibt diejenigen, die besorgt sind dass ihr Baby zu friedlich und passiv ist. Wie man ein Kind unterrichtet Steh für dich selbst auf, wie, wann und wie du dich verhältst an die Eltern im Falle eines Konflikts, in dem das Kind gefangen ist, mit diesen und Andere Probleme werden unten diskutiert.

10-sposobov-nauchit-rebenka-postoyat-za-sebya

Unruhen wie “er wird schwach” und “sein ganzes Leben wird es sein” beleidigen “sind nicht unbegründet, weil jeder Mensch in der Gesellschaft dazu in der Lage sein muss verteidige dein “Ich”. Natürlich sagt niemand Ruhe und konfliktfreie Menschen können im Leben weniger erreichen als aktive und aggressiv. Sie müssen dem Kind nur klar machen, wann und in welchem Situationen ist Selbstverteidigung notwendig und in welcher Form, um sie zu manifestieren.

Verstehen Sie, bevor Sie Ihrem Kind Selbstvertrauen beibringen wie notwendig. Psychologische Praxis zeigt, dass die Weichheit und Schwäche des Kindes häufiger unzufrieden sind jene Eltern, die selbst in der Kindheit nicht widerstehen konnten Angreifer und Täter. Verstehe die Situation: macht es Sinn das Kind von der Straftat und dem physischen Schutz zu überzeugen, wenn es Er hat gerade alle Spielsachen im Sandkasten verteilt und er nimmt sich alleine mit einem Spatel oder wenn sie gerade aktiv sind, schieben sie ihn endlos. Vielleicht möchte Ihr Kind nur teilen, oder er aktive Spiele sind geeignet.

Wenn Sie entscheiden, dass Ihr Kind dringend braucht Hilfe und er muss Vertrauen entwickeln, folgen Sie ein paar die Regeln.

1. Verstehe die Atmosphäre in der Familie.

Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu oft sind und Bestrafen Sie Ihr Kind grundlos. Wenn du endlos geduscht hast Ein Kind, das seiner Unentschlossenheit und Schwäche beschuldigt wird, kann schließen in dir noch mehr, um deine Kritik nicht zu hören. Baby Vielleicht haben Sie Angst vor der Verurteilung der Eltern und sprechen nicht darüber, was seine ist beleidigen.

Es ist nicht nötig, das Baby ständig mit anderen zu vergleichen, um dies zu zeigen es ist schlimmer Dies wird nur das Selbstwertgefühl des Kindes ruinieren und schon gar nicht wird die Probleme lösen.

Sprechen Sie mehr mit Ihrem Kind, lernen Sie Vertrauen und Offenheit zusammen.

Wenn in Ihrer Familie das Baby im Gegenteil zu bevormundet ist, sind sie geschützt von allem kann dies die Entwicklung von Schüchternheit und Schüchternheit zur Folge haben konfliktfrei. Ein vergebliches Kind wird nicht wissen, wie es zu lösen ist Konfliktsituationen und die aggressive Haltung anderer Kinder es wird erschrecken, aber überraschen.

Liebe und Freundlichkeit in der Familie ist wunderbar, aber zu begrenzen Kommunikation des Kindes aufgrund möglicher aggressiver Tricks anderer Kinder nicht es lohnt sich. Ihr Kind sollte wissen, was es erwartet Unternehmenskollegen.

2. Lernen Sie, Ihre eigenen Fehler zuzugeben.

Was macht das Kind am häufigsten, wenn es etwas getan hat, auch wenn aus Versehen? Natürlich wegzulaufen oder zu sagen, dass es nicht seine Schuld war. Lerne Ihr Kind, um seine Handlungen anzuerkennen, Verhaltensfehler zu verstehen und für sie verantwortlich sein. Erklären Sie das, wenn niemand verletzt, dann ist alles reparabel. Wenn das Baby etwas getan hat Lassen Sie ihn dann speziell über den Irrtum der Tat und seiner wissen mögliche Folgen.

Wenn Ihr Kind lernt, seine Fehler zu akzeptieren, wird es viel selbstbewusster und wird es in Zukunft herausfinden können Konfliktsituationen. Erklären Sie das, um sich auf solche zu konzentrieren kleine Dinge sind es nicht wert, und dass es im Leben viel mehr Beschwerden gibt ernst.

3. Lehren, keine Reaktionen auf verbale Versuche zu zeigen zu demütigen.

Niemand ist vor namengebenden und weit hergeholten Spitznamen sicher. In Kindergarten und Schule können den Namen verzerren, versuchen zu demütigen und Beleidigung von Spitznamen und Teasern. Klettere mit auf den Täter Fäuste – keine Option. Erklären Sie Ihrem Kind, was am besten ist. In einer solchen Situation zu tun bedeutet, die Täter zu ignorieren. Sobald Badasses werden sehen, dass sie nicht auf ihre Aggression reagieren, sie werden aufhören das Kind stören.

Natürlich ist diese Taktik für kleine Beleidigungen geeignet und nicht für ernsthafte öffentliche Demütigung.

4. Lehren, keine Angst zu zeigen.

Bei der Rückkehr von der Schule drohen ältere Kinder oder nehmen sie mit Geld – die Situation ist nicht neu. Sagen Sie Ihrem Kind, dass niemand hat das Recht, wer auch immer er ist, ihn zu zwingen, etwas dagegen zu tun wird, drohen oder sogar schlagen. Natürlich lässt sich der Konflikt am besten friedlich lösen übrigens. Sie müssen zusammenkommen und nicht Ihre Angst zeigen, führen Das Gespräch ist klar und zuversichtlich. Wenn dies nicht hilft, unterrichten Sie das Kind physisch gegen Angriffe verteidigen, nicht zu gefährlich zeigen Tricks.

Wenn Ihr Kind beschließt, ein anderes zu verteidigen, lassen Sie es sein zuversichtlich in seine Unschuld und zeigt auch keine Angst. Bestimmung Es ist einfacher zu manifestieren, wenn das Schicksal einer anderen Person davon abhängt. Sagen Sie dem Kind, dass der Schutz der Schwachen eine gerechte Sache ist.

5. Finden Sie den wahren Provokateur persönlich heraus.

unbenannt

Beobachten Sie, wie real es ist. Finde es nicht heraus Ist Ihr Kind ein Provokateur der Aggression? Vielleicht ist es das er hebt andere Kinder hoch und sie reagieren mit Grausamkeit. Wenn ja Machen Sie dem Kind klar, dass es seine Handlungen sind, die negative Folgen haben die Reaktion anderer.

6. Fest lehren, sich zu weigern.

Manifestationen von Freundlichkeit und Sympathie sind gut. Müssen klar machen zu einem Kind, wenn sie anfangen, seine Güte zu nutzen, und wenn Freundschaft und Partnerschaft entwickelt sich zu Manipulation. Gib dein Mittagessen in Schaden Sie sich für eine andere Kontrolle zu tun, tragen Sie ständig ein Portfolio – Ähnliche Situationen entstehen, wenn das Kind das bei sich fürchtet wird aufhören zu kommunizieren oder wird als gierig bezeichnet, aus der Umwelt vertrieben und usw. Erklären Sie dem Kind, worauf wahre Freundschaft beruht, worauf wirklich wichtig zu schätzen. Wenn das Kind erpresst wird, gezwungen gib Geld, lehre ihn, sich entschieden zu weigern und sein zu verteidigen Interessen.

7. Lassen Sie sich das Problem lösen.

Es lohnt sich nicht, wenn es einen Konflikt mit Ihrem Kind gibt sofort zur Schule oder zum Kindergarten laufen lassen, das Kind selbst entscheiden lassen ein Problem. Schließlich ist die Nützlichkeit Ihrer Intervention ein strittiger Punkt. Straftäter werden bestraft, aber Ihr Kind kann als Schwächling betrachtet werden und schleichen. Natürlich, wenn es um Schläge, Diebstähle und andere geht In ernsten Situationen ist Ihre Intervention notwendig.

8. Helfen Sie, Freunde zu finden.

Wenn sich das Kind ständig in Konfliktsituationen befindet, Vielleicht spricht er nur mit der falschen Firma. Das ist es nicht wert schränke ihn in der Kommunikation mit alten Freunden ein, um nicht zu verursachen interner Protest, Sie müssen ihn nur anderen Kindern vorstellen. Besuchen Sie uns gemeinsam, melden Sie sich für einen Kreis oder Abschnitt an. Da Ein Kind kann neue Freunde treffen und Freunde finden Vergleich. Ruhige Kinder werden nicht immer zum Gegenstand von Aggressionen andere, auch im Kinderteam, respektieren selbstbewusst und autarke Jungs. Es ist wichtig, in ein gutes Team zu kommen.

9. Lehren Sie, Hilfe anzunehmen.

Stellen Sie sicher, dass sich Ihr Kind nicht für sein Versagen schämt. Entwickle Vertrauen in ihn, lass ihn deine Unterstützung spüren. Dann hat er keine Angst und zögert nicht, Sie und seine um Hilfe zu bitten Freunde. Hilfe anzunehmen scheint nicht schwach zu sein. Im Gegenteil Eine Person, die sich innerlich unterstützt fühlt, kann für sich selbst und sich selbst sorgen Hab keine Angst vor Schwierigkeiten.

10. Sport treiben.

Es ist nicht notwendig, das Kind zu einem Kampf oder Boxen zu führen, in der Hoffnung, dass Er wird alle im Falle einer Gefahr zurückgeben. Obwohl diese Sportarten auch gut auf ihre eigene Weise. Lassen Sie das Kind sich auf die Art einlassen, die es hat gefällt. Jede sportliche Belastung stärkt sowohl Körper als auch Geist und entwickelt sich Geduld, was bedeutet, dass sie Vertrauen schaffen.

Denken Sie als Eltern daran, dass es am wichtigsten ist, Ihre zu rechtfertigen Kind, dass der Schutz ihrer Interessen nicht immer mit Gewalt verbunden ist. Um einem anderen zu beweisen, dass Sie Recht haben, müssen Sie nicht ständig hineinklettern ein Kampf. Wer außer Ihnen mit Ihrer Geduld, Sorgfalt und Ihrem Verständnis kann Selbstvertrauen und Selbstvertrauen eines Kindes entwickeln.

Rat des Psychologen. Wie Sie Ihrem Kind helfen können, für sich selbst zu sorgen

https://www.youtube.com/watch?v=fFNv0cNsddY

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: