7 Arten von nicht idealen Vätern

Väter sind anders und besitzen sie nicht immer perfekte Eigenschaften. Oft können ihre Fehler in der Bildung verderben Leben für Kinder. Es gibt sieben Haupttypen nicht idealer Väter. Psychologen bildeten sie basierend auf den häufigsten Fehlern in Bildung sowie ihre Ursachen und Auswirkungen. Von jedem Typ können Sie die wichtigsten positiven Merkmale hervorheben, auf deren Grundlage Bilden Sie Ihr eigenes Ideal eines echten Vaters. Kenntnis der Funktionen von jedem Typ wird helfen, Fehler zu vermeiden und ein solcher Vater zu werden, der Das Kind wird stolz sein.

unvollkommener Vater

Wer sind Tyrannenpäpste?

Solche Väter kommunizieren streng und gleichberechtigt mit dem Kind. Sie nehmen Kinder als junge Erwachsene wahr, also nicht Sie können eine gemeinsame Sprache mit ihnen finden. Sie fragen sich aufrichtig wie Eine Kleinigkeit kann ein Kind zu Tränen rühren (zum Beispiel platzender Ballon) oder umgekehrt verursachen wilde Begeisterung (zum Beispiel eine Mulde in einem Baum gefunden), und deshalb können sie ihre Trauer und Freude teilen ein Kind. Die innere Welt eines Sohnes oder einer Tochter für einen solchen Elternteil ist es nicht von Interesse. Solche Väter haben einen festen Charakter und handeln nach dem Prinzip “Ich habe immer Recht”, keine Widersprüche erkennen. Elternschaft in “Leistung” Der autoritäre Vater ist auf wachsame Verhaltenskontrolle reduziert Kind, Notizen, Ermahnungen und strenge Anforderungen: “Nicht los! “,” Nicht anfassen! “,” Anbringen! “usw. In das Ergebnis ist eine verkrüppelte Psyche bei einem Kind, ruinierte Kindheit und die Zukunft. Einige Tyrannenväter unterdrücken nicht nur Kinder moralisch, Halte sie in ständiger Angst und Spannung, aber erhöhe auch ihre Autorität in Form von körperlicher Gewalt. Kinder solcher Väter fühlen sich einsam und leiden.

Bei jedem Schritt kritisieren Tyrannen, finden Fehler, schreien Kinder an und Betrachten Sie dieses Verhalten als die richtige Bildungsmaßnahme. Psyche Ein Kind in einer solchen Umgebung kann zerbrechen. Er näherte sich Herz Ressentiments und Kaustizität des Vaters, wird unsicher und kann Stellen Sie in Zukunft die gleichen Regeln in Ihrer Familie auf. Solche Väter gib ihren Kindern weder Liebe noch Frieden noch Verständnis noch Haltung.

Gleichgültige Väter – gefühllos und distanziert, nicht zeigend Zärtlichkeit und Zuneigung

Das gleichgültige Vaterland verachtet das “Kalb” äußerst Zärtlichkeit, “also niemals umarmen, küssen, auch nicht streicheln Kinder, noch eine Frau in ihrer Gegenwart. Taktile “Schwielen” des Vaters besonders schädlich für Mädchen. So unzufrieden in der Kindheit Das Bedürfnis nach körperlichem Kontakt mit dem Vater führt dazu, dass erwachsene Tochter hat Schwierigkeiten, Sexualität zu manifestieren und landet oft mit kaum vertrauten Männern im Bett. Solche Väter Zeigen Sie keine emotionale Bindung an Kinder, sondern zeigen Sie nur Ärger und Vernachlässigung. Ihre Liebe ist abstrakt und ausgedrückt in Materialäquivalent. Sie haben keine Verbindung mit Kind, nicht an seinem Leben interessiert. Sie sind immer beschäftigt und nicht an der Bildung teilnehmen. Alle Versuche, irgendwelche zu etablieren Kommunikationen werden unterdrückt.

Ein Kind mit einem emotional entfernten Vater ist schlimmer passt sich dem Leben an und neigt dazu, Sucht zu entwickeln. Töchter von solchen Väter sind schwierig, Beziehungen zu Partnern aufzubauen. Sie oft finde die gleichen gefühllosen Männer. Söhne werden schlecht Väter. Sie wissen einfach nicht, wie sich der Vater verhalten soll und was Pflichten zu erfüllen. Kinder haben Schwierigkeiten beim Bauen Beziehungen zu Freunden und Kollegen. Ergebnis in einer Familie mit Ein gleichgültiger Vater und eine emotional aktive Mutter können werden ein Kind, das jeder “Mutterfreude” nennt und das ständig ist zieht Geld vom Vater.

Papa – “henpecked” – weich und schwach, nicht fähig verantwortungsvolle Entscheidungen und Handlungen

Trotz der Freundlichkeit und Beschwerde benutzen sie nicht Autorität in ihren Kindern. Sohn oder Tochter der psychischen beraubt Vormundschaft und Gefühl der Unterstützung. Sie sehen die Schüchternheit des Vaters und seine Unfähigkeit Lebensprobleme lösen.

Mit solchen Vätern werden Kinder oft zu Führern für sich. In Sie alle können im Teenageralter “unkontrollierbar” werden Sie demonstrieren ihre Unabhängigkeit und fallen unter den Einfluss der Bösen Unternehmen. In einem höheren Alter ist eine Tochter, die von einem solchen Vater aufgezogen wird, oft wählt in seinen Gefährten den gleichen weichen Verlierer im Leben, und Ein Sohn kann auch einen “Henpecked” züchten.

Vater leidet unter verschiedenen Abhängigkeiten (Alkohol, Drogen, Glücksspiel) ist Familienunglück

Eine Familie, in der ein Vater an Alkoholismus, Drogenabhängigkeit leidet oder spielsüchtig – es ist dysfunktional und moralisch benachteiligte Familie. Es gibt ständige Konflikte, Skandale, Erfahrungen. Kinder wachsen in einer Atmosphäre von Angst und Unruhe, Scham und Verzweiflung auf.

Papa ist Alkoholiker

Die Hauptfaktoren, die die Bildung von Kindern in beeinflussen Familie mit seinem Vater – ein Alkohol- oder Drogenabhängiger, sind:

loading...
  • Familiengeheimnis – Vaters Sucht wird geheim gehalten und nicht wird diskutiert. Kinder gewöhnen sich an Lügen und Ausweichmanöver, schämen sich für Papa;
  • Angst, Unruhe und Unvorhersehbarkeit – mangelnde Konstanz in Verhalten, Streit und Konflikte des Vaters;
  • Mangel an Zärtlichkeit und Wärme in Beziehungen – Kinder geheimnisvoll werden und ihre Unsicherheit akut spüren;
  • Mangel an Aufmerksamkeit – Papa ist besessen von seinen Problemen, Mutter beschäftigt mit Gedanken darüber, wie sie ihren Mann von Sucht und Kindern heilen kann sich selbst überlassen. Oft beginnen sie zu denken, dass sie selbst sind die Ursache für Probleme in der Familie. Dies trägt zur Bildung von geringes Selbstwertgefühl und chronische Unzufriedenheit Leben.

Erwachsene Töchter unterhaltsberechtigter Eltern wählen dasselbe im Leben süchtige Partner. Studien zeigen das Kinder von Alkoholikern haben ein hohes Krankheitsrisiko Alkoholismus. So, laut Statistik, etwa 80% der Söhne, alkoholabhängige Eltern und bis zu 25% der Töchter leiden in Zukunft vom Alkoholismus.

Während das Kind klein ist, liebt er seinen Vater, der spielsüchtig ist Spiele, liebt es, mit ihm zu spielen und herumzuspielen. Mit dreißig Jahren hat er mehr Aufregung als ein kleiner Sohn. Jugendliche an einem bestimmten Punkt aufhören, den abhängigen Vater zu respektieren. Er ist nicht für sie Autorität.

Was erwartet dich, wenn Papa ein Workaholic ist?

Workaholics sind finanziell wohlhabende Familienoberhäupter, die mit ihrer Arbeit, ihrem Geschäft oder ihrer Karriere beschäftigt sind. Sie selten sind zu Hause und konzentrieren sich nur auf das finanzielle Wohlergehen die Familie. In einer Familie mit einem Workaholic – eine völlige Fülle. Es funktioniert sogar zu Hause, nicht auf Kinder achten und nicht emotional an ihren teilnehmen des Lebens.

Ein Standardabend mit einem Workaholic-Vater kann wie folgt beschrieben werden. Er ist zu spät Er kehrt nach Hause zurück und setzt sich sofort an den Computer, um zu arbeiten. Sohn Als er in den Raum schaut, hält er eine Zeichnung hoch und sagt: “Ich habe gemalt Elefant. «Papa wirft kurz einen Blick auf das Papier und dreht sich zu an den Computer. Der Sohn geht und hat keine Lust mehr einzutreten. Er versteht, dass er und seine Leistungen keine wichtige Sache sind. Er kommt zu dem Schluss, dass Papas Liebe durch etwas Wesentliches verdient werden kann und Grandios: Flucht von zu Hause, Fallschirmspringen oder Können viel Geld verdienen. Ein solcher Sohn wird sich immer an seinen erinnern Bedeutungslosigkeit, auch wenn er es schafft, im Leben viel zu erreichen. Nichts kann jemals die Aufmerksamkeit seines Vaters ersetzen und Liebe

In der Zeit des Erwachsenwerdens haben solche Kinder Verhaltensprobleme – dies Aggression, Unfähigkeit, ihre Gefühle und Emotionen zu kontrollieren, Ungehorsam.

Benötigen Sie einen kommenden (Sonntag) Vater?

Laut Statistik kommunizieren etwa 40% der geschiedenen Väter mit ihren Kinder und ein vierter Teil – sehen Sie sie regelmäßig einmal in eine Woche. Solche Väter werden Sonntagsväter genannt. Was kann geben Sonntag Papa und wird er gebraucht? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Es gibt viele Gesichtspunkte.

Die Familie kann sich trennen, aber Mutter und Vater bleiben Eltern und Vater hat jedes Recht, am Schicksal seines Kindes teilzunehmen. Psychologen raten zu einer zivilisierten Scheidung. Viele Paare Nachdem sie sich getrennt und neue Familien gegründet haben, sind sie Freunde für Kinder und erziehen sich sie zusammen.

Wenn dem Vater das Schicksal des Kindes gleichgültig ist, dann solche Sonntagsväter definitiv nicht benötigt. Lass ihn besser gehen. Vater ist schließlich nicht nur biologische Verwandtschaft, das ist ständige Pflege, Aufmerksamkeit und Liebe

Viele Sonntagsväter behandeln ihre Kinder wie ein Spielzeug mit was Sie fotografieren, spazieren gehen, angeben können. Treffen nicht regelmäßig, Papa kann für eine lange Zeit verschwinden. Kommunikation mit solchen Vätern Es wird dem Kind keine Vorteile bringen und es nicht glücklich machen.

Psychologen glauben, dass die Erziehung eines Sohnes ohne Vater bildet fälschlicherweise die Standards des männlichen Verhaltens. Mädchen, das Ohne Vater aufzuwachsen, kann auch Probleme in der zukünftigen Familie haben des Lebens.

Wie behandelt man Väter, die mit dem Geschlecht des Kindes nicht zufrieden sind?

Nicht jeder Vater ist glücklich mit dem Geschlecht des ungeborenen Kindes. Solche Väter verursachen ein signifikantes Trauma für die Psyche und eine normale Entwicklung des Babys. Ein Vater, der auf die Geburt eines Jungen wartet, als seine Tochter erscheint, fühlt dass er getäuscht wurde und anfangen konnte, sie als Sohn zu erziehen. Das wirkt sich negativ auf das zukünftige Familienleben des Mädchens aus.

Psychologen raten, die Fortsetzung des Kindes zu sehen dich selbst, nicht das Geschlecht. Das Kind macht Freude und Frust, macht Lächeln und Weinen, verursacht ein Gefühl von Stolz und Traurigkeit. Jeder Tag gibt er große Liebe. Und Geschlecht ist überhaupt nicht ist wichtig.

Weich und streng, fürsorglich und beschäftigt, diszipliniert und verwirrt – egal was der Vater ist, nur er wird seinem Sohn Logik beibringen (Wir lesen auch: Wir erziehen den Sohn. Die Zulage für den Vater) und Töchter werden in Zukunft verlässlichen Schutz und Vertrauen bieten können (ITOP-25-Regeln für den Vater, der eine Tochter großzieht). Echte Väter können willensstark in die Kinderorganisation einfließen Qualitäten, logisches Denken, Liebe zur Bewegung. Sie sind – nicht nur die Ernährer und Ernährer der Familie, sondern auch vollwertige Teilnehmer am Bildungsprozess, der aus einem Kind herauswachsen kann eine vollwertige Person, bereit für ein unabhängiges Leben.

  • 25 einfache Tipps, um ein guter Vater zu werden
  • 5 Tipps für einen neuen Vater
  • 15 Handlungen, die von einem Liebhaber verboten sind Vater
  • Ist es einfach, Vater oder Vater zu sein, kann Vater alles was auch immer
  • TOP 10 Anweisungen, die ein Vater an seinen Sohn weitergeben soll
  • Wovor haben junge Väter Angst?

10 Tipps für Väter oder wie man ein guter Vater wird 10 Jahre Erfahrung

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: