Ernährung einer stillenden Mutter während der Hepatitis B.

Wenn es darum geht, eine stillende Mutter zu ernähren, viele Assoziationen entstehen mit strengen Regeln, Einschränkungen, starren Diät und große Probleme im Baby, wenn Mama aß “etwas ist nicht dann. “Das Thema Ernährung während der Stillzeit ist in verschiedene Mythen gehüllt und Horrorgeschichten, und junge Mütter wissen normalerweise nicht, wen sie hören sollen: Kinderärzte, Großmütter, Freundinnen oder Pflegeberater zu füttern. Empfehlungen und Meinungen sind daher widersprüchlich wir werden es zusammen klären.

Füttern-Stillende-Mutter

Wir empfehlen, diese Seite zu Lesezeichen hinzuzufügen ständig aktualisiert und Links werden hinzugefügt, die beschreiben (Vor- und Nachteile) von Lebensmitteln für eine stillende Frau in der Zeit Stillen. Der Artikel enthält viele Videotipps, die wir empfehlen zuschauen.

Stillende Mutterernährung

Und wo ist das Essen?

Genau genommen hängt die Stillzeit nicht von der Ernährung der Mutter ab. Der Prozess der Milchproduktion wird nur durch Hormone (Prolaktin und Oxytocin). Muttermilch selbst wird aus Plasmaelementen hergestellt. Blut, also beeinflusst die Ernährung die Laktation auf die gleiche Weise wie Blutzusammensetzung – sehr indirekt, geringfügige Änderung des Inhalts dieser oder andere Elemente. Selbst bei sehr schlechter Ernährung ist eine Frau dazu in der Lage Stillen, und das Baby wird nicht unter einem Mangel leiden Nährstoffe. Der Körper einer stillenden Mutter ist so aufgebaut dass alles Nützliche und Notwendige für das Baby in die Milch gelangt, und wenn Wer wird unter einem Mangel an notwendigen Substanzen leiden – so ist das selbst Mutter. Es stellt sich heraus, dass eine stillende Mutter die Ernährung überwachen muss damit ihr Körper seit dem Baby genügend Ressourcen für sich hat nimm es trotzdem.

Wir haben bereits einen Artikel über Ernährung geschrieben, das können Sie Machen Sie sich mit dem Thema vertraut: Was können Sie als stillende Mutter essen, was? nicht zu essen empfohlen

Video Nummer 1

Was und wie man eine stillende Mutter isst

Die Ernährung einer stillenden Mutter unterscheidet sich nicht wesentlich von Diät während der Schwangerschaft und Ernährungsempfehlungen ähnlich.

Mamas

  • Der tägliche Kalorienwert sollte um erhöht werden 500-600 kcal im Vergleich zum Normalzustand. Wenn nicht Wenn Sie über diese Zahlen hinausgehen, hat dies keinen Einfluss auf die Zahl. Die Milchproduktion erfordert daher einen erhöhten Energieverbrauch zusätzliche Kalorien sind, wo zu verbringen.
  • Es wird oft in kleinen Portionen empfohlen, damit versorgen den Körper ständig mit Nährstoffen Substanzen. Versuchen Sie, die Mahlzeiten in einem bestimmten Modus anzupassen Es gibt keine besondere Bedeutung, es reicht aus, um auf Appetit zu essen. Gut zu haben Zugänglichkeit ist etwas für einen Snack. Angesichts dessen, dass das erste Mal ein Kind lange Brust, Hunger kann während fangen oder unmittelbar nach dem Füttern.
  • Die Ernährungsgrundlage einer stillenden Mutter nach der Geburt ist klassische Ernährungspyramide. In der Diät Getreide, Fleisch, manchmal Fisch, Gemüse und Obst sollten vorhanden sein. Von Im Großen und Ganzen ist es umso besser, je abwechslungsreicher das Essen ist. Streng Es gibt keine Verbote, aber es gibt einige Produkte, die es wert sind, gesehen zu werden Seien Sie vorsichtig und führen Sie sie auf besondere Weise in die Ernährung ein. Wir werden über sie sprechen separat.
  • Eine stillende Frau muss ausreichend konsumieren Flüssigkeitsmenge. Dies ist in der Regel etwa 2 Liter pro Tag, aber Wenn Sie nicht wirklich trinken möchten, drücken Sie das Wasser nicht in sich hinein. Es ist wichtig, einen Mittelweg zu finden und sich nicht von einem Gewässer mitreißen zu lassen. da wir über eine ausreichende Menge an Flüssigkeit sprechen, und es Jeder hat seine eigene, bestimmt durch Gewicht und Konstitution.

Video Nummer 2

loading...

“Nicht” für eine stillende Mutter

Streng genommen strenge Verbote und Einschränkungen der Laktation keine Mutter. Einige Produkte sind jedoch riskant. Allergien bei einem Baby, daher ist ihre Verwendung besser begrenzen und generell mit Vorsicht essen.

  1. Eiweiß aus Kuhmilch. Im Gegensatz zu die weit verbreitete Überzeugung, dass Kuhmilch gut für Babys ist, Dieses Produkt ist höchst unerwünscht nur bis ins kleinste, aber auch bis zu seiner mutter. Die Zusammensetzung der Kuh Milch ist sehr weit vom Menschen entfernt und enthält fremd zu die Proteine ​​unseres Körpers. Vollmilch konsumieren Mutter kann Darmprobleme in den Krümeln verursachen oder verursachen eine Allergie. Fermentierte Milchprodukte sind eine ganz andere Sache. (Kefir, fermentierte gebackene Milch, Käse). Dort ist das gleiche Protein in einem anderen, etwas veränderte Form und der Körper wird viel wahrgenommen besser.
  2. Pflanzliches Eiweiß ist glutenfrei. Alle Mütter haben gehört und wissen über glutenfreies Getreide für Babys Bescheid, aber nicht jeder schließt dies aus Protein aus Ihrer Ernährung. Gluten ist in allen Getreidearten enthalten, z ausgenommen Reis, Buchweizen und Mais. Manchmal verursacht es eine Allergie, Daher müssen Sie bei anderen Getreidearten vorsichtig sein, um sie einzuführen allmählich und verfolgen Sie die Reaktion.
  3. Chemische Zusatzstoffe (Farbstoffe, Konservierungsmittel, Aromen). Der Körper eines Neugeborenen hat noch nicht vorbereitet für solche “chemischen Angriffe”, und das für einen Erwachsenen bleibt unbemerkt, bei einem Baby kann es zu Allergien kommen.
  4. Exotische Früchte. An diesem Punkt hängt alles davon ab aus der Region des Wohnsitzes. In Spanien sind Orangen also gewohnt erste Fütterung, und in unseren Breiten sind sie exotisch. Die beste Option wäre, lokale saisonale Früchte zu essen reduziert das Risiko einer unerwünschten Reaktion.
  5. Obst und Gemüse sind rot. Das Potenzial Das Allergen ist genau das rote Pigment und in großen Dosen. So kann das Kind von einem ganzen Teller Erdbeeren oder Salat “streuen” Von Tomaten und von ein paar Beeren oder Löffeln wird es nichts geben. In In einigen Fällen kann das Allergen vollständig beseitigt werden, beispielsweise durch Schneiden Mit einem roten Apfel schälen.

Bewertung

Mehr über die Tatsache, dass man keine stillende Mutter essen kann (und das dringend nicht empfohlen für Mütter während HB) —http://razvitie-krohi.ru/kormlenie-grudyu/chto-nelzya-pri-grudnom-vskarmlivanii.html>

Es wird angenommen, dass wenn die Mutter keine Allergien gegen irgendetwas hat, dann das Baby es ist unwahrscheinlich, dass sie es ist. Manchmal tritt eine Reaktion ganz unerwartet auf auf scheinbar harmlose und vertraute Produkte, auf einige Sorten Fisch oder Fleisch. Aufmerksamkeit auf die Reaktionen des Babys und rechtzeitig Das Entfernen unerwünschter Produkte hilft, langwierige Produkte zu vermeiden Probleme. Normalerweise erweitern Mütter die Ernährung schrittweise und bereits um 6 Monate verweigern Sie sich nichts, weil der Körper des Babys passt sich neuen Substanzen an und wird dazu fähig wahrnehmen.

Video Nummer 3

Mythen über das Stillen

Es gibt viele Missverständnisse über die Ernährung einer stillenden Mutter. die von Mund zu Mund weitergegeben werden und Mütter verwirren. Welche von Dieses reine Wasser ist nicht wahr, aber was findet trotzdem statt?

  • Je mehr Flüssigkeit in den Körper einer stillenden Mutter gelangt, desto mehr. Je mehr Milch es geben wird. Wir haben bereits festgestellt, dass die Menge Milch hängt nur vom Hormon Prolaktin ab, das in produziert wird das Ergebnis ist Brustlutschen, daher die Milchproduktion erhöhen, Eine Erhöhung der Flüssigkeitsaufnahme ist nicht möglich. Jedoch in der Laktation Ein anderes Hormon ist beteiligt – Oxytocin. Er ist verantwortlich für “Austreten” von Milch aus der Brust. Die Freisetzung dieses Hormons provoziert Gezeiten, die allen Frauen bekannt sind. Warmes Getränk startet im Körper Oxytocin-Produktion, so dass es einfacher ist, nach einer Tasse Tee zu füttern – Die Milch selbst fließt in den Mund. Die Milchmenge macht dieser Vorgang nicht Wenn Sie also mehr Milch benötigen, brauchen Sie diese nicht Passen Sie die Ernährung an oder erhöhen Sie die Flüssigkeitsaufnahme. Der einzige Weg, um den Effekt zu erzielen, besteht darin, das Kind auf anzuwenden Brüste.
  • Nüsse erhöhen die Laktation und machen Milch dicker. Im Allgemeinen ist die Zusammensetzung der Muttermilch praktisch konstant, unabhängig von den verwendeten Produkten, geschweige denn zu erhöhen Der Fettgehalt von Milch durch Ernährung ist im Allgemeinen unmöglich. Hobby Nüsse erhöhen nicht den Fettgehalt von Milch, sondern verändern die Zusammensetzung von Fetten, Milch viskoser machen, was bedeutet, schwer zu bekommen Baby.
  • Gurken, Kohl und Trauben verursachen vermehrt Gasbildung im Baby. Dies ist kein Mythos, eine solche Reaktion es kann wirklich sein, aber wenn Mama selbst nicht unter Blähungen leidet Bauch nach diesen Produkten, dann ist das Kind höchstwahrscheinlich nicht beängstigend.
  • Zwiebeln, Knoblauch und Gewürze machen Milch geschmacklos. Auch hier ist das nicht so einfach. Geschmack von Milch kann sich ändern, aber dies bedeutet nicht, dass das Baby die Brust ablehnt, Eine kategorische Ablehnung dieser Produkte ist daher nicht erforderlich. In Bestehende Studien zu diesem Thema Kinder auf HBV nicht vernachlässigte Mutterbrust.

Bewertung

Ernährung der stillenden Mutter: Mythen und Wahrheit – http://razvitie-krohi.ru/kormlenie-grudyu/pitanie-kormyashhey-mamyi-mifyi-i-pravda.html >

Video №4

Es stellt sich heraus, dass die Ernährung einer stillenden Mutter nicht mit etwas Besonderem verbunden ist Schwierigkeiten und ist nicht etwas Transzendentes. Mit Sorgfalt Sie können absolut alles essen.

Es wird angenommen, dass je vielfältiger die Ernährung der Mutter ist, desto weniger Verdauungsprobleme und Allergien beim Baby, wenn das Kind an ist Stillen durch Mamas Milch lernt anders kennen Produkte und sein Körper passt sich ihnen an. Wenn wir sprechen “Alles ist möglich”, meinen wir alles im Rahmen einer gesunden Ernährung. Fast Food, Alkohol und viele Süßigkeiten haben keinen Platz in die Ernährung einer stillenden Mutter. Halten Sie sich im Großen und Ganzen an die Grundsätze Eine gesunde Ernährung schadet niemandem, aber für junge Mütter besonders relevant. Oft nach der Geburt eines Kindes die ganze Familie wechselt zur richtigen Ernährung, die an sich für jeden ist ein großes Plus.

Bewertung

Lesen Sie mehr: Top 10 Ernährungsregeln für кормящей мамы >

Pyramide

Produktliste:

  • Stillfrucht
  • Stillgemüse
  • Melone
  • Die Äpfel
  • Bananen
  • Traube
  • Wassermelone
  • Kohl (frisch, gesalzen)
  • Rote Beete
  • Gurken (frisch, gesalzen)
  • Tomaten (frisch, gesalzen)
  • Honig während des Stillens
  • Sonnenblumenkerne (gebraten, Kürbis)
  • Walnüsse
  • Fisch (gebraten, gesalzen, getrocknet, rot)
  • Tees
  • Eis während der GW-Zeit
  • Aprikosen und getrocknete Aprikosen
  • Dill
  • Ananas

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: