Unsicheres Kind: Wie kann man einem Kind helfen, zu werden? selbstbewusster

Für die erfolgreiche Entwicklung der Psyche des Kindes seine Fähigkeiten Es ist notwendig, dass das Baby sich sicher fühlt und keine Angst hat sich zu beweisen, seine Fähigkeiten, strebte nach dem Besten, war offen und ehrlich. Unsichere Erwachsene wachsen meistens aus unsicheren heraus Kinder.

Artikelinhalt

  • 1 Wie Sie verstehen, ob Ihr Kind zuversichtlich ist
    • 1.1 Woher kommt die Unsicherheit?
  • 2 Wie Sie Ihrem Kind helfen können, selbstbewusster zu werden
    • 2.1 Eigenschaften, die ein selbstbewusstes Kind auszeichnen
  • 3 Empfehlungen: Wie man ein erfolgreiches Kind großzieht Erwachsener
  • 4 Video: Wie man Kindern und ihren Kindern Vertrauen vermittelt Kräfte? Kindererziehung. Mamas Schule

Unsicherheit der Kinder

Selbstzweifel ist eine untertriebene Sichtweise von eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Selbstvertrauen ist eine wichtige Eigenschaft für ein Kind, die zeigt an, dass er sich selbst schätzt, für seine Handlungen verantwortlich ist, bereit, mit den Problemen des Lebens umzugehen. Vertrauensentwicklung bei Das Baby muss früh beginnen. Dieses Persönlichkeitsmerkmal entwickelt sich im Laufe des Lebens weiter. Sicher kann werde jedes Kind unabhängig von Geschlecht und Alter.

Sie können die Unsicherheitsnotizen eines Kindes nicht sofort erkennen. Eltern sind nicht immer in der Lage, eine Situation zu erkennen, in der sich das Kind bereits befindet Hilfe benötigt.

Menschen, die ständig Unentschlossenheit erleben, zweifeln selbst und ihre Fähigkeiten haben sie erhebliche Schwierigkeiten im Leben, Es ist schwieriger für sie, einen signifikanten Erfolg zu erzielen, sie versuchen ständig zu verursachen Zustimmung von außen kann nicht verstehen, was sie wollen.

Deshalb ist es so wichtig, das entstehende Gefühl auszurotten. Unsicherheit über Ihr Kind so schnell wie möglich.

Wie Sie verstehen, ob Ihr Kind zuversichtlich ist

Beobachten und überlegen Sie, wie sich das Haus des Kindes verhält Kindergarten oder Schule, mit Gleichaltrigen.

Wenn das Kind leise spricht, auch wenn es nicht benötigt Situation, beißt oft Nägel, glättet Kleidung ohne sichtbar Ursachen, leckt Lippen, dann sind dies kleine Anzeichen von Unentschlossenheit, Unsicherheiten und Komplexe.

Hier sind einige weitere Anzeichen von Unsicherheit Verhalten:

  • Das Kind schaut weg, wenn es mit ihm spricht eine Person;
  • versuchen, der Antwort eines Erwachsenen zu entkommen;
  • zu misstrauisch, verärgert in Gegenwart anderer Menschen
  • oft wütend auf Fremde;
  • Angst, nicht mit den Anweisungen eines Erwachsenen fertig zu werden und will nicht übernehmen Eigenverantwortung;
  • Angst vor Schwierigkeiten und wählt die Dinge immer leichter;
  • Panik vor neuen Dingen;
  • hat eine Reihe von Ängsten und sogar Phobien;
  • zögert, neue Leute zu treffen und mit ihnen zu plaudern;
  • hat keine eigene Meinung;
  • Er schreibt und zeichnet sehr fein und drückt leicht auf einen Bleistift;
  • manchmal zeigt es Aggression und verhält sich unangemessen schlecht;
  • lümmeln.

Wenn zumindest einige davon bei Ihrem Kind auftreten Von den aufgelisteten Zeichen sollten Sie dann mit der Arbeit beginnen eigene Fehler in der Bildung und muss sich im Tschad entwickeln Selbstvertrauen.

Oft können unsichere schüchterne Kinder trainieren Irritation gegenüber Haustieren und Angehörigen. Nach ihrer Reife verstehen solche Kinder, dass sie in nichts erreicht haben Leben, zeige anderen das Böse und beschuldige sie aller Probleme.

Svetlana Voitenko, Kinderpsychologin: “Selbstvertrauen – Dies ist ein sehr weit gefasstes Konzept. Seine Entwicklung wird durch positive gefördert Vision der Welt, Selbstwertgefühl, nachhaltiges Selbstwertgefühl, Vertrauen in das eigene Möglichkeiten usw. Selbstvertrauen entsteht zuallererst, Eltern, richtige häusliche Bildung. Natürlich wichtig und Beziehungen zu Gleichaltrigen, Erwachsenen und allgemein zur Schule die Atmosphäre. Wenn ein Kind Probleme in der Schule hat, sprechen Sie mit Lehrer oder Schulpsychologe. ”

Wenn ein Kind unsicher geworden ist, kann es inhärent sein solche Funktionen:

  • Isolation;
  • mangelnde Kommunikation;
  • Schüchternheit;
  • blinde Nachahmung eines selbstbewussten Kindes;
  • Schwierigkeiten bei der Kontaktaufnahme mit Fremden;
  • geringes Selbstwertgefühl;
  • Behinderung, Sturheit.

Woher kommt die Unsicherheit?

Die häufigste Ursache für Unsicherheit in der Kindheit ist Elternschaft und die Behandlung des Kindes in der Familie und seiner unmittelbaren Umgebung. Auch am meisten liebende Eltern machen manchmal Fehler und glauben, dass sie handeln Interessen des Kindes. Berücksichtigen Sie die Hauptfaktoren, die Kinder betreffen Entschlossenheit und Vertrauen.

unsicheres

Eltern sind selbst unsichere Menschen.

Die Art und Weise, wie Eltern die Welt und verschiedene Situationen betrachten, hängt von seiner eigenen Weltanschauung und seinem Verhalten ab. Wenn ein Kind Wiederholen Sie endlos: “Nehmen Sie es besser nicht, aber plötzlich verlieren Sie”, “und wenn es klappt dann nicht “,” Nicht einmischen, sonst könnte es schlimmer sein ” Im Verständnis des Kindes werden solche Denkstandards alltäglich. Er beschließt das zu seiner eigenen Sicherheit, um nicht hinzuschauen dumm, um Verluste und Bestrafungen zu vermeiden, ist es besser, nicht aufzunehmen Vermeiden Sie Verantwortung.

Unentschlossenheit wird nicht vererbt, kann aber sehr tief gehen im Unterbewusstsein sitzen. Kleinkind projiziert Verhalten und Worte Eltern, reduziert das Selbstwertgefühl, hält Untätigkeit für das Beste eine Wahl.

Lesen Sie auch: Wie Sie das Selbstwertgefühl steigern können Kind

Daher, auch wenn Sie von Natur aus schüchterne Menschen sind, unentschlossen, versuchen Sie nicht, diese Eigenschaften zu zeigen, nicht Sagen Sie dem Kind, dass es besiegt werden kann, weil es es nicht tut stark genug und klug. Versuchen Sie im Gegenteil, ein Kind zur Welt zu bringen Initiative, Streben nach neuen Dingen.

Wenn die Eltern zu selbstsicher sind, betrachten Sie sich am meisten klug und geschickt, tolerieren nicht, ihre Handlungen herauszufordern, dann das Kind wächst unfähig, unabhängige Entscheidungen zu treffen.

Es wird bemerkt, dass die Erstgeborenen in der Familie oft unter niedrigen leiden Selbstwertgefühl, haben mehr Probleme bei der Kommunikation mit anderen als ihre jüngere Brüder und Schwestern. Tatsache ist, dass, wenn das Haus erscheint Erstes Kind, Eltern haben große Sorgen um ihn über. Angst der Erwachsenen, wie viel sie mit ihrer elterlichen Verantwortung fertig werden, übertragen zum Kind.

Ständige Kritik, Vergleich, Bestrafung.

Wenn Sie ein Kind ständig kritisieren, ignorieren Sie stattdessen das Lob Seine Leistungen, die die Wahl des Babys verurteilen, schätzen seine Freunde nicht sehr verbiete, fordere die vollkommene Erfüllung von allem, wofür das Kind genommen, pflegen Sie unweigerlich ein Gefühl der Unsicherheit in ihm, Angst vor bedeutenden Geschäften.

Wenn Sie einen Schrei niederreißen und oft ein Baby bestrafen, tragen Sie dazu bei Isolation, Entfremdung, Selbstvertrauen und Gutes töten Beziehungen zwischen Menschen. Häufige Angst, gepaart mit regelmäßiger Mobbing wirkt sich am negativsten auf die Psyche eines Kindes aus. Vergleichen Sie es mit anderen, um sicherzustellen, dass es stärkere, intelligentere gibt, schön, du reduzierst sein Selbstwertgefühl. Ein Kind kann leicht schließen sich in ihren Erfahrungen und Ängsten, ein Versager zu sein, und Infolgedessen hören Sie auf, sich als Person normal zu entwickeln Das Erwachsenenalter hat kein persönliches Leben, baut keine Karriere auf, immer noch für unwürdig und unfähig.

Verwirklichung Ihrer unerfüllten Träume, Pläne und Wünsche.

Angenommen, Mama wollte ihr ganzes Leben lang eine berühmte Musikerin werden, aber Wegen meiner ersten Liebe habe ich eine Musikschule für immer verlassen löste sich von ihrem Traum und später von ihrer ersten Liebe. Jetzt Ohne es zu merken, entschied Mama, dass ihr Kind einfach notwendig war Musikunterricht und schickte das Baby lernen zu spielen, Zum Beispiel auf einer Geige, ohne den Mangel an Verlangen und Verlangen zu berücksichtigen ein Kind. Vater in der Kindheit wurde von starken gesunden Männern beleidigt, und jetzt Er besteht auf Boxen und Kampfkunst für das Kind.

Überlegen Sie, ob Sie den Lebensweg eines Kindes wählen möchten, unabhängig davon, ob Sie projizieren Betrachten Sie Ihre eigenen Wünsche, Fähigkeiten, Neigungen und Bestrebungen des Babys.

Misserfolge im sozialen Leben.

Einstieg in die Kindermannschaft, erst Kindergarten, dann Schule, Das Kind lernt, sich als Persönlichkeit zu verwirklichen, die Individualität sucht Möglichkeiten zur Interaktion mit Gleichaltrigen. Daher Fehler und Fehler in Kommunikation, in die falsche Gesellschaft geraten, Spott und Spott über Feinde, nicht reziproke Liebe usw. stark von Kindern hyperbolisiert, ein Meer von Emotionen verursachen. Wenn die Familie nicht rechtzeitig hilft, um zu überleben Probleme Ihres Kindes, dann können sie die Entwicklung provozieren Selbstzweifel.

unsicheres Kind

Nicht konform mit Standards.

Die Welt um uns herum legt uns viele Stereotypen und Standards auf. Die sensible Kinderpsyche ist sehr anfällig für Kritik durch über Aussehen, Nationalität, Religion. Aspiration wie alle anderen zu werden, löscht Individualität und Begierde das Aussehen endlos verändern, weit hergeholte Figurenfehler verbergen, verursacht viele Komplexe. Ohne die Unterstützung von Angehörigen sind diese Komplexe wird nur wachsen.

In keinem Fall sollten Sie ein Kind beleidigen oder demütigen. lass es andere tun. Sagen Sie Ihrem Kind öfter, dass Sie in sind Glaube ihm und liebe wirklich!

So helfen Sie Ihrem Kind, selbstbewusster zu werden

  • Nicht vergleichen. Vergleichen Sie Ihr eigenes Kind mit anderen, nicht in Bezug auf “oh, wie du und Lena aussehen”, sondern, Zum Beispiel: “Lena kann lange Zeit selbst Hausaufgaben machen, und Sie Sie werden in keiner Weise unabhängig “oder” es ist eine Schande, nicht dorthin zu gehen Topf, jeder kann schon, auch kleine Petya, “zu einem Understatement führen Selbstwertgefühl des Kindes. Lassen Sie das Baby erkennen, dass es ist, wer es ist und du schätzt ihn so. Sie können es mit ihm vergleichen, gestern, heute. “Heute geht es dir gut, gestern hast du es nicht alles hat geklappt, aber du hast versucht weiterzumachen “;
  • Schätzen Sie im Kind, was es besitzt. Für der Wunsch, im Tschad die besten Qualitäten und Fähigkeiten zu entwickeln, Sie Möglicherweise bemerken Sie nicht, wie Sie vermissen, was dem Kind gegeben wird. Bei dir Das Baby wird noch kommen, es wird immer noch alles lernen und es ermutigen und loben brauche heute für das was er schon weiß wie und bemühe dich es dir zu zeigen. Lob für kleine Siege, denn für ein Kind können sie sehr sein signifikant. Interesse an seinen Angelegenheiten zeigen, Erfolge und Misserfolge;
  • Glaube an das Baby. Erzähl es niemals einem Kind dass er dumm, talentlos, talentlos ist. Fahren Sie nicht selbst Von solchen Gedanken glauben Sie an den Erfolg des Kindes und wünschen ihm alles Gute. Sagen Sie dem Kind, dass es etwas Besonderes ist, manifestieren Sie Ihr eigenes Vertrauen in seinen Erfolg;
  • Richten Sie das Kind auf die notwendigen Aktionen, aber vorsichtig. Wenn das Kind ein Puzzle mit 50 Elementen sammelt, Bieten Sie ihm ein Puzzle von 70, dann – von 100. Wenn mit einem neuen Den “Schritt” macht er nicht sehr gut, finde einen einfacheren Puzzle-Bild;
  • Lassen Sie Ihr Kind wissen, dass Mama es kann um sich zu irren: “Ehh … was habe ich getan. Jetzt muss ich fang von vorne an. “Sag ihm, dass du auch Unterstützung brauchst: “Seryozha, ich brauche jetzt wirklich deine Unterstützung. Umarme mich”;
  • Kritik in Maßen. Übertreibe Kritik nicht, Denken Sie immer daran, dass die Menge an Lob kritisch überschreiten muss Bemerkungen. Kritisieren Sie niemals ein Kind mit Außenstehenden, nicht wahr? diskutiere seine Fehler;
  • Kritisieren Sie nicht das Kind selbst, sondern sein Verhalten. Sagen wir zum Beispiel, kneifen ist schlecht, nicht Sohn ist schlecht ein Junge. Die zweite Option wird das Selbstwertgefühl der Nachkommen stark reduzieren, während das erste wird sie nicht betreffen;
  • Das Wahl- und Wahlrecht. Gib Baby Gelegenheit, am Aufbau Ihres Lebens teilzunehmen, hören Sie zu seine Meinung, sehr sorgfältig und unmerklich korrigieren seine Ansichten. Bringen Sie dem Baby bei, eine Meinung zu äußern. Lassen Sie mich manchmal mit Ihnen streiten, nicht Zerstörung Ihrer Autorität;
  • Machbare Aufgaben. Nicht herunterladen das Kind, damit es keine Zeit für sich, sein Hobby und hat Freunde. Sie müssen auch nicht das Unmögliche für das Baby beanspruchen. “Ich werde schreiben pro abschnitt, wenn man 15 mal hochzieht “,” damit das bis zum abend das ganze lehrbuch studiert und nacherzählt “;
  • Fördern Sie Kommunikation und Freundschaft. Nicht isolieren ein Kind von Gleichaltrigen hingegen lädt seine Freunde zu einem Besuch ein, Kinderfeste organisieren, bei einer solchen Veranstaltung loslassen dein Baby;
  • Vergleichen Sie nicht die Charaktereigenschaften Ihres ein Kind mit den Eigenschaften von Kindern, die Sie haben zu Hause;
  • Ermutigen Sie Ihr Kind, mit jüngeren Kindern zu spielen Kinder. Dies wird ihm Vertrauen in seine Fähigkeiten geben;
  • Sprechen Sie über Ihre Gefühle. Vergiss nicht Wiederhole dem Kind, dass du es liebst und schätze es und ihn Wohlbefinden ist Ihnen wichtig. Bringen Sie Ihrem Kind bei, bei Ihnen zu sein Frank, interessiere dich für seine Angelegenheiten, frage nach der Stimmung und Gefühle. Dem Baby Zeit widmen, spielen, lernen, teilnehmen unterhaltsame Orte;
  • Nicht schreien oder schlagen. Ähnliche Strafen in der Lage, Vertrauen, Liebe und Selbstwertgefühl in das Kind zu töten;
  • Ermutigen Sie die Initiative Ihres Kindes zur Überwindung Schüchternheit, merke es und bewerte es rechtzeitig;
  • Seien Sie konsequent und logisch. Kontrolliere deine eigenen negativen Erfahrungen damit kann zu unlogischem Verhalten führen. “Habe Hausaufgaben gemacht direkt nach der Schule – es ist schlecht, weil ich keine Zeit hatte, das Geschirr zu spülen später, aber es gelang mir zu waschen, schade, wenn du jetzt Zeit hast lernen “;
  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind von Herz zu Herz, geben Sie ihm die Gelegenheit zu reden, wund zu teilen. Fragen Sie ihn, ob er sagt nichts Mach es taktvoll und warm.

Eigenschaften, die ein selbstbewusstes Kind auszeichnen

  • Fähigkeit, ein Führer zu sein;
  • Angemessene Wahrnehmung von Kritik;
  • Die Fähigkeit, sich selbst und andere zu schützen;
  • Emotionale Stabilität;
  • Kunst.

Wenn Sie wirklich ein liebender Elternteil sind, dann Sie wird sicherlich eine Annäherung an das Kind finden, richtig oder nicht zulassen Fehler in Erziehung und Beziehungen. Deine Liebe und dein Verlangen nach Die Unsicherheit Ihres Kindes wird überwiegen.

Wir lesen auch:

  • 12 Tipps für die Erziehung eines selbstbewussten Kindes
  • 10 Tipps, um Ihrem Kind beizubringen, an sich selbst und an nichts zu glauben Angst haben
  • Wie kann man ein optimistisches Kind erziehen und erziehen?
  • Wie man durch die Krisenzeiten von Kindheit und Jugend kommt und das Vertrauen und die Unabhängigkeit eines Kindes fördern
  • Schlechter Rat: Wie man ein unsicheres Kind großzieht

Empfehlungen: Wie man einen erfolgreichen Erwachsenen von einem Kind erzieht

selbstbewusstes Kind

  1. Wenn Sie etwas am Kind ändern möchten, beginnen Sie mit sich selbst. Denken Sie daran, Kinder kopieren Eltern.
  2. Loben Sie Ihr Kind für den Erfolg und schimpfen Sie nicht mit ihm.
  3. Sagen Sie Ihrem Baby, was gut ist, nicht was nicht machen.
  4. Machen Sie mit Ihrem Kind kurze Formeln mit Vorschlägen wie: “Ich das beste: “Ich bin erfolgreich.”
  5. Lerne, negative Gedanken durch positive zu ersetzen. Wenn Baby nicht ist weiß wie man schön singt, sag ihm: “Aber du zeichnest gut!”.
  6. Sag dem Baby öfter, wie du ihn liebst, dass du auf ihn stehst glaube es.
  7. Unterstützen Sie alle Bemühungen Ihres Babys, auch wenn sie erscheinen seltsam für dich.
  8. Versuchen Sie immer objektiv in Bezug auf verschiedene zu sein die Handlungen Ihres Kindes.

Video: Wie kann man Selbstvertrauen und Selbstvertrauen bei Kindern aufbauen? Kindererziehung. Mamas Schule

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: