Wenn das Kind mit niemandem befreundet ist: der Kampf gegen Einsamkeit des Kindes

Kindheit – eine Zeit der Entdeckung, die mit dem Unbekannten datiert die Welt und neue Leute. Aber manche Babys sitzen lieber Fernsehen oder einen Computer als mit Freunden rumhängen. Treten Sie ein zu Fuß nehmen sie Mamas von den Spielplätzen weg und Sandkästen. Und im Kindergarten spielen solche Kinder nicht, sondern stehen mit zur Seite. Warum das Kind mit niemandem befreundet ist und wie man ihm hilft sozialisieren?

Das Kind ist mit niemandem befreundet

Verletzung der Sozialisation – wann muss man sich Sorgen machen?

Mangelnde soziale Kontakte bei Kindern müssen alarmiert werden ein Elternteil. Einzelne Mütter und Väter fühlen sich jedoch wohl Einzelkind, weil es sich wohl fühlt. Die ganze Zeit in Sicht, nicht verschwindet mit Freunden, von denen sie schädlich werden können Gewohnheiten. Beschäftigt mit Hausarbeiten, nicht am Telefon hängen. Nicht bringt laute Kollegen nach Hause, wonach der Angriff beginnt Migräne. Es kommt vor, dass Erwachsene selbst das Baby unfreiwillig isolieren aufgrund ständiger Ängste und Ängste. Ist das gut Natürlich Nein!

Unwilligkeit, mit Ihrer Umgebung zu interagieren – störend Glocke. Es ist kein Geheimnis, das von der Fähigkeit abhängt, mit Gleichaltrigen zu kommunizieren Weiteres Leben: persönlicher und beruflicher Erfolg, Leistung Karrierehöhen. Was sind die Zeichen zu erraten, dass Ihr Kind einsam ist und ernsthafte Probleme mit hat Kommunikation?

  • Das Kind beschwert sich ständig, dass die Jungs im Kindergarten oder in der Schule nicht sind sie wollen mit ihm spielen, Freunde finden und ihn sogar auslachen. Übrigens Sie werden solche Geständnisse nicht von schüchtern und zurückhaltend hören Kinder.
  • Es lohnt sich, das Verhalten im Kindergarten genauer zu betrachten. Website. Das Kind kann rennen, auf einer Schaukel schwingen, eine Burg bauen Sand, aber es berührt nicht andere Kinder oder umgekehrt zufrieden mit zahlreichen Konflikten.
  • Eine besondere Isolation macht sich besonders in einer Gruppe oder Gruppe bemerkbar Klassenzimmer, in dem die Kinder den größten Teil des Tages zusammen verbringen. Schauen Sie genauer hin mit wem Ihr Kind spricht, ob es jemanden um Hilfe bittet. Ein Beachten Sie in den Matineen, wie aktiv er ist, ob sie ihn wählen Klassenkameraden in einem Paar für Tänze und Wettbewerbe.
  • Der kleine Bösewicht möchte nicht über den Kindergarten sprechen Kumpels, du musst das buchstäblich ziehen Informationen. Er leidet nicht unter einem Mangel an Freunden, äußerst zurückhaltend geht aus, liebt es, das Wochenende zu Hause zu bleiben und zu spielen Einsamkeit.
  • Das Kind geht widerwillig in den Garten oder in die Schule und versucht es Finde eine Lücke, um sie nicht zu besuchen. Er kommt zurück von Schule / Kindergarten verärgert und nervös. Für alle Anfragen antwortet ausweichend: “Ich möchte nicht über Kindergarten sprechen.”
  • Geburtstag wird zu einem wirklich traurigen Feiertag ohne Klassenkameraden. Übrigens wollen sie ihn auch nicht sehen eigener Triumph.

Natürlich gibt es Kinder, die keine Gesellschaft brauchen – Zum Beispiel Introvertierte oder die sogenannten Geeks. Sie sind autark und jede Störung in Beziehungen mit Gleichaltrige nehmen mit Feindseligkeit wahr. Und doch, wenn Sie bemerkte alarmierende Signale von ernsthaften Schwierigkeiten in Kommunikation, ergreifen Sie alle notwendigen Maßnahmen für eine bessere Sozialisation ein Kind.

Ursachen für Inaktivität von Kindern

  • Kinder sind oft grausam und haben beleidigende Spitznamen für diejenigen, die zumindest etwas anders als sie. Übergewicht, Stottern, Tragen Brille, rote Haare – all dies kann ein beliebter Grund dafür werden Lächerlichkeit und folglich Zurückhaltung beim Kontakt mit Gleichaltrige.
  • Die Popularität in einem Team kann vom Material abhängen Position und Aussehen. Jugendliche verspotten diese oft wen unmoderne Kleidung oder ein altes Modell eines Handys.
  • Das Kind wächst in einer unwirtlichen Familie auf, in der es ständig lebt Sie sagen, dass Freunde täuschen und verraten können. Erwachsene auch Finden Sie negative Eigenschaften für jeden Freund eines Sohnes oder einer Tochter: armer Schüler, ekelhaftes Benehmen, sein Vater arbeitet wie gewohnt Hausmeister.
  • Vielleicht sind die Eltern bei der Arbeit beschäftigt oder haben die ganze Energie geleitet auf ein neugeborenes Baby. Wenn Erwachsene nicht bezahlen genug Aufmerksamkeit für das Kind, beginnt er sich für unnötig zu halten und in der Lage, die Interaktion mit Gleichaltrigen abzulehnen.
  • Schüchterne Kinder werden im Kindergarten und in der Schule oft zu Ausgestoßenen Sie können kein interessantes Spiel anbieten und haben Angst, mitzumachen Kontakt. Erzwungene Isolation in der frühen Kindheit aufgrund von chronische Krankheit, Mamas Angst und Misstrauen führen zu Schüchternheit und Angst, etwas falsch zu machen.
  • Wenn sich das Kind aggressiv verhält, überlegen Sie, was Sie entscheiden sollen Konflikte müssen mit Fäusten und Flüchen, dann mit großen die Wahrscheinlichkeit, mit der er Isolation und Mangel an Freunden erwartet.
  • Ein Vorschulkind, der nach dem Prinzip des “Familienidols” aufgewachsen ist, sucht Sei immer der Erste, der nicht mit den Interessen anderer Kinder rechnen will. Ein solcher Diener weigert sich, mit jedem befreundet zu sein, der ihn nicht akzeptiert privilegierte Position.
  • In Gefahr sind die sogenannten Hauskinder, die Meistens reden sie mit Großmutter und gehen nicht zu Kindergarten. Sie haben Schwierigkeiten, sich in der Grundschule anzupassen. weil sie nicht die Fähigkeiten haben, mit einer Gruppe von Kindern zu interagieren.

Lesen Sie auch: Wie man nicht erhöht Sissy

Das Kind ist mit niemandem befreundet: was zu tun ist

  1. Wenn die Ursache für die Isolation des Kindes das alte Handy ist Telefon und veraltete Garderobe, müssen Sie nicht sofort die meisten kaufen teures Zeug und ein Smartphone. Finden Sie seinen Geschmack und seine Vorlieben heraus und dann Besprechen Sie den Kauf eines modischen Geräts, aber berücksichtigen Sie dabei das Familienbudget. Kinder werden selbstbewusster, wenn Sie mit ihrer Meinung rechnen.
  2. Nehmen Sie Ihr Kind in einer Sportabteilung oder einem Tanzclub auf. wenn ein niedriger sozialer Status mit Übergewicht verbunden ist. Dabei du rette ihn vor zahlreichen Komplexen über Aussehen und hilf dir, neue Freunde zu finden oder Freunde mit Klassenkameraden zu finden, die auch diesen Club besuchen.
  3. Bitten Sie einen Psychologen um Unterstützung, wenn Sie Schwierigkeiten haben Die Kommunikation entstand aufgrund des Verhaltens des Vorschulkindes: Aggressivität, übermäßige Empfindlichkeit, Verderb, Arroganz.
  4. Das Baby muss Ihre Unterstützung spüren, also zahlen Sie ihm maximale Aufmerksamkeit. Erzählen Sie uns von Ihren negativen Erfahrungen. aufgrund der Tatsache, dass Sie als Kind auch wenige Freunde hatten. Besonderes Konzentrieren Sie sich auf die erfolgreiche Lösung dieser Situation.
  5. Viel Spaß zu Hause, wofür lade Kinder aus Kindergarten, Schule ein. Vielleicht außerhalb der Mauern des Trainings Institutionen Jungs werden in der Lage sein, viel schneller Freunde zu finden. Lernen Sie kennen mit Eltern anderer Babys und raus in die gemeinsame Familie Aktivitäten: in einem Café sitzen, im Park spazieren gehen.
  6. Weisen Sie das Kind zu, Süßigkeiten oder Äpfel zu teilen, also er wird die notwendige Autorität unter Gleichaltrigen gewinnen. Mach weiter ein Spielplatz mit bunten Buntstiften und einem Ball und organisieren gemeinsame Unterhaltung, in deren Zentrum Ihr Nachwuchs stehen wird. Auch Spiele im Freien tragen zur Entstehung von Sympathie und Freundschaft bei: Verstecken, Servietten, Augenbinden.
  7. Unterstützen Sie jeden Schritt Ihres ruhigen Mannes, der sich entschieden hat andere Kinder treffen. Versuche nicht negativ zu geben Einschätzungen an seine Freunde und Freunde, um die Initiative nicht zu ruinieren und Wahlfreiheit.
  8. Bitten Sie den Lehrer oder Klassenlehrer, öfter einzuschließen Kind in Theateraktivitäten und Rollenspielen. Ähnlich Der Unterricht wird ihm helfen, mit Schüchternheit umzugehen künstlerisches Talent und bauen eine freundschaftliche Beziehung mit umgebende Menschen.
  9. Ein erfahrener Lehrer wird Ihnen übrigens sagen, welche Gruppe besser ist in totalem Kontakt mit dem Baby. Bitten Sie sie, an einem Tisch zu sitzen. für Mittagessen und Bildungsveranstaltungen.

Der Versuch, eine Beziehung zwischen ihrem Kind und Gleichaltrigen aufzubauen, Sei extrem taktvoll: zwinge ihn nicht, mit jemandem befreundet zu sein, nicht wahr? Kommunikation mit anderen Kindern auferlegen. Denken Sie daran, nachlässig Eingriffe in den persönlichen Lebensraum können dazu führen unerwünschte Folgen.

Wir lesen auch:

  • Savage: oder warum das Kind nicht mit Gleichaltrigen kommuniziert
  • Schlechter Rat: Wie man ein unsicheres Kind großzieht
  • Konflikte auf dem Spielplatz: Wie nicht zum Kampf bringen?

Kinderpsychologe und Spezialist für Familienbeziehungen Olga Gavrilova sprach darüber, wie man einem Kind helfen kann Freunde:

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: